Wer steckt eigentlich hinter All In Gin?

Ich bin Rico, 25 Jahre alt. Geboren in Chemnitz und aufgewachsen im schönen Schwarzwald in der Nähe von Rottweil. 
 
Nach meiner Ausbildung zum Industriemechaniker und meinem Abschluss meines Technischen Fachwirtes wollte ich das, was jeder junge Mensch will: raus und reisen. 
 
Diese Zeit im Ausland brachte neue Inspirationen für das Unternehmen, das ich zusammen mit meinem Bruder gegründet hatte. Die, auch für das Unternehmen, schwierige Corona-Zeit entpuppte sich jedoch als eine einzigartige Gelegenheit, die die Kreierung meines eigenen Gins ermöglichte. 
 
Die Marke „All In Gin“ hat als oberstes Ziel, die Welt ein bisschen besser zu machen. Dies wollen wir durch verschiedene Grundsätze erreichen: Weg von großen Internetmarkplätzen, wie Amazon, zurück zum Einzelhandel.  Weg von Lohndumping, hin zu fairen Preisen. Nachhaltigkeit als höchste Priorität. Der Gewinn soll nicht für teure Luxusgüter und Statussymbole, sondern für den Umweltschutz eingesetzt werden. Mehr Infos dazu auf unserer Webseite. Mein Ziel ist es nicht einen teuren Porsche zu kaufen, sondern meine minimalistische Denkweise beizubehalten.
 
 

 

Ich versuche, nach dem Prinzip „thinking outside the box“, neue Denkweisen und Wege zu finden. Dies funktioniert immer mit Unterstützung meiner Freundin, meinem Bruder, seiner Frau und meinen Freunden.
 
Wichtig ist mir: 
  • Nachhaltig denken
  • Produktionswege kurz halten
  • minimalitisch bleiben 
  • die Umwelt im Fokus zu halten 
  • Allen in der Produktionskette ihren fairen Anteil zu zahlen. 

-> mit den Gewinnen eine Stiftung gründen, die sich um Nachhaltige Projekte kümmert & fördert.

.

 

Ich bin im Schwarzwald aufgewachsen. Für mich sind Tiere, blühende Wiesen, saubere Luft, wenig Müll, etc. nichts Besonderes. Aber umso älter ich werde, desto mehr wird mir klar: Das was ich damals hatte, droht für immer verloren zu gehen. Hier versuche mit meinem Unternehmen entgegen zu wirken. 
 
Ein Produkt, welches sehr auf den Umweltschutz achtet, auf den Markt zu bringen, ist in vieler Hinsicht sehr schwer. Kein Produkt kann perfekt sein, aber ich habe versucht, mit meinem Gin soviel wie nur möglich richtig zu machen. 
Und ich bin noch nicht am Ziel angekommen. Die Vision von einer 100% plastikfreien Verpackung soll so schnell wie möglich umgesetzt werden. 
Leider machen Regeln und Gesetzte es einem nicht immer leicht. Ich will mich nicht beschweren. Ich bin super froh in einem Land zu leben, welches viel Wert auf Sicherheit des Verbrauchers legt. Nun ist der Moment da, kreativ zu werden, um eine Lösung zu finden. Doch das braucht Zeit und Geld. 
Ich werden diesen Gin plastikfrei bekommen, es fehlen nur noch zwei „kleine“ Schritte. (Sicherheitssiegel am Deckel, Sicherheitsklebestreifen am Clip.)  
 
 
Doch was tun wir denn in der Zwischenzeit? Es so akzeptieren und warten? 
Natürlich nicht. Das Ziel ist es, mit Teilen des Gewinns einen gemeinnützige Stiftung zu gründen. 
 
Auch hier brauchen wir noch Zeit. Mit dem Erlös aus diesen Flaschen können wir den Gründungsbeitrag aufbringen, um eine Stiftung zu gründen (50.000€)
 
Außerdem verschicken wir unsere Pakete klimaneutral, dass bedeutet nicht, dass die Pakete bei dir mit dem Fahrrad angeliefert werden. Aber unsere Zusteller DHL nehmen Geld in die Hand, um ihre Schadstoffe, welche sie produzieren mit Projekten zu neutralisieren. 

Das Team

Rico Preusche

CEO & GRÜNDER

Eric Preusche

CFO & GRÜNDER

Josefina Massgalia

MANAGERIN NACHHALTIGKEIT

Anke Fehrenbacher

VERWALTUNG